aktuelles 202I


CORONAVIRUS SARS-COV-2 / COVID-19


Wegen der im Freistaat Sachsen geltenden Corona-Regeln nur eingeschränkte Dienstleistungen!


nachrichtEN  |  RECHTSÄNDERUNGEN  |  RECHTSPRECHUNG


das ändert sich ab dezember 2021


  • Rezeptpflichtige Medikamente werden teurer.
  • Pfändungsschutz bei sog. P-Konten wird verbessert.
  • Informationen dazu und weitere Änderungen für Verbraucher finden Sie ...

bundestagswahl 2021: die Rentenpläne der Parteien


Generationsgerecht soll sie sein und ein gutes Leben im Alter absichern. Die Parteien haben hier unterschiedliche Ideen... 

VDK kritisiert Höhe der pensionen


"Bei einem Verdienst von 31.872 Euro im Jahr muss eine Angestellte 45 Jahre bis 67 arbeiten, um eine gesetzliche Rente von 1.058 Euro zu bekommen. Eine Beamtin mit demselben Einkommen muss nur 40 Jahre bis 67 arbeiten und darf sich dann über eine Pension von 1.902 Euro freuen. Das ist fast das Doppelte.", so Verena Bentele, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland. Um das System gerechter zu machen, sollten auch Beamte und Selbständige in eine gemeinsame Altersvorsorge einzahlen.

das ändert sich ab 1. april 2021


  • Pflege

Die wegen Corona gewährten großzügigen Regelungen für pflegende Angehörige werden um drei Monate verlängert. Dadurch können Beschäftigte weiterhin ihrer Arbeit 20 statt der üblichen zehn Arbeitstage fernbleiben,  wenn sie bei einem kurzfristig eintretenden Pflegefall die Betreuung eines Angehörigen organisieren müssen. Dementsprechend lange wird auch das Pflegeunterstützungsgeld gezahlt.

  • Rente

Mehr Versicherte profitieren bei der Altersversorgung für Landwirte von staatlichen Zuschüssen.  Die Einkommensgrenze, bis zu der ein Zuschuss gewährt werden kann, steigt auf 60 % der Bezugsgröße (Ost = 22.428 Euro; West = 23.688 Euro) in der Sozialversicherung.

 

  • Soziales

Das Sozialschutzpaket III tritt in Kraft. Damit werden vor allem die Regelungen verlängert, die den Bezug einer staatlichen Grundsicherung erleichtern. Vermögensprüfungen bleiben dabei weiterhin eingeschränkt. Insbesondere werden die Kosten der Unterkunft auch dann übernommen, wenn Antragsteller in einer unangemessen großen Wohnung leben.

was ändert sich 2021 ?


Wegfall des Solidaritätszuschlags, mehr Kindergeld, Grundrente ab 1. Januar, keine Rentenerhöhung , aber Aufschlag im Osten, steigende Zusatzbeiträge, höhere Pflege-Pauschbeträge ... und was sich sonst noch so ändert, können Sie nachlesen bei


rentenanpassung 2021


Die Renten werden in diesem Jahr nur in den neuen Bundesländern um 0,72 % steigen. Die Erhöhung ergibt sich aus der sog. Angleichungstreppe im Rahmen der Ost-West-Angleichung der Renten.

Eine Mitteilung über die Rentenanpassung erhalten nur die, bei denen es einen Anstieg der Rente gibt. Daher wird eine Rentenanpassungsmitteilung in diesem Jahr nur an die Rentnerinnen und Rentner verschickt, die Arbeitszeiten in den neuen Bundesländern haben.

Der Versand der Rentenanpassungsmitteilungen erfolgt schrittweise vom 4. Juni 2021 bis zum 27. Juli 2021. Die erhöhte Zahlung erfolgt automatisch durch den Renten Service der Deutschen Post AG.

rente gepfändet? - Höhere Pfändungsfreigrenzen ab 01.Juli 2021


Auch eine Rente kann gepfändet werden, denn sie wird wie Einkommen behandelt. Die unpfändbaren Beträge nach § 850c der Zivilprozessordnung (ZPO) erhöhen sich zum 1. Juli 2021. Von einer monatlichen Rente bis 1.260 Euro kann dann nichts gepfändet werden;  müssen Sie für eine Person Unterhalt zahlen, ist ihre Rente erst ab 1.730 Euro pfändbar.

Der Freibetrag hängt von der Höhe des Einkommens und der Zahl der unterhaltsberechtigten Personen ab. Nur der Teil der Rente, der über der Pfändungsfreigrenze liegt, kann gepfändet werden. Die Pfändungsfreigrenze ergibt sich aus der Tabelle zu § 850c  ZPOWeitere Informationen erhalten Sie auch bei den Schuldnerberatungsstellen.

werte der rentenversicherung


Aktuelle Zahlen aus dem Bereich der Sozialversicherung (Stand:01.07.2021) finden Sie HIER!